Internet, warum es für uns wichtig ist

Sprachrohr

Du wirst doch mal einen Tag ohne Internet auskommen.

Nein. Komme ich nicht. Na gut, meine Serien und Filme kann ich mir auch im Fernsehen angucken. Aber ich brauche das Internet, ich bin darauf angewiesen. Das ist mein Sprachrohr zur Außenwelt [RW]. 

Wie dein Sprachrohr? 

Naja, durch das Internet ist es mir möglich, Kontakt zu anderen Menschen zu haben. Mich auszutauschen. Mich über meine Interessen zu unterhalten. Und all das zu meinen Bedingungen. Ich kann die Dosierung selbst einstellen. Wird es mir zu viel, gehe ich offline. Ich kann mich schriftlich viel besser ausdrücken. 

Ja aber…das kannst du außerhalb des Internets doch auch. 

Eben nicht. Da habe ich viel weniger Rückzugsmöglichkeiten. Da wird sofort nach gefragt, was ist denn los usw. wenn man sich zurückzieht. Im Internet fällt es nicht auf und ist es nicht schlimm, wenn man mal offline ist. Da kann man viel mehr so sein, wie man wirklich ist und muss sich nicht verstellen. Man wird nicht komisch angeguckt.

Hm… Aber das Leben findet nicht im Internet statt sondern hier.

Naja in gewisser Weise findet es schon im Internet statt. Für mich jedenfalls. Größtenteils. Dort habe ich meine Kontakte, meine Interessen usw. Für mich ist es eine ideale Lösung, am Leben da draußen teil haben zu können. Im Internet kann ich fast alles selbstständig machen, was ich außerhalb derer nicht kann. 

Advertisements

Freundschaften knüpfen/aufrecht erhalten

Vielen Autisten fällt es schwer, Freundschaften zu knüpfen oder vorhandene aufrecht zu erhalten.

Freundschaften aufrecht erhalten:

Mir fällt es sehr schwer, Kontakte jeglicher Art dauerhaft aufrecht zu erhalten. Egal ob in der Realität oder im Internet. Mir fällt es gleich schwer.
In der Realität habe ich meine Betreuer und Familie, wobei ich mit meinem Vater auch nur via. Mail schreibe. Im Internet alle anderen. Menschen, mit denen ich mir Filme angucke und darüber schreibe, Menschen, mit denen ich mich über Autismus unterhalte oder über meine Interessen.

Weiterlesen

Besserwisser

Immer diese Besserwisser. Musst du denn immer klugscheissen?
Nein muss ich nicht.
Und warum tust du es dann immer wieder?
Weil ich nicht anders kann.
Was ist das denn für eine schlechte Ausrede?
Das ist keine Ausrede, es ist eine Tatsache!

Weihnachten

Das Fest der Liebe oder wie war das?
Zu Weihnachtszeit sitzt man zusammen, genießt die Feiertage und das Beisammen sein. Freut man sich auf das leckere Essen und die Geschenke. Man macht den ganzen Trubel mit. Das vorweihnachtliche Einkaufen. Das schmuken, dekorieren.
Ich mochte Weihnachten noch nie. Fur mich ist es kein frohliches beisammen sein. Eher eine Qual. Es ist stressig, die Einkaufe, das Schmuken alles drumherum.  Es ist ein so tun als ob. Als ob alles in Ordnung ware. Zu dieser Zeit werden alle Sorgen vergessen, beiseitegeschoben. Man ist offener für Spenden und Hilfsangeboten.
Aber warum nur zur Weihnachtszeit? Jemanden beschenken, beisammen sein, spenden, so etwas kann man das ganze Jahr uber. Dafur braucht es keinen extra Feiertag. Menschen die auf Hilfe, Spenden angewiesen sind, benotigen das ganze Jahr über Hilfe und nicht nur zu Weihnachten!
Immer wenn Weihnachten ist, fuhle ich mich belogen. Für mich ist es eine Luge. Alle tun so als wenn alles in Ordnung ware. Und nach den Feiertagen geht wieder alles von vorne los. Dann sind die Menschen wieder wie vor den Feiertagen. Unfreundlich. Jeder ist sich am nachsten. Alle sind gleich und einige sind gleicher.
Warum kann man nicht das ganze Jahr uber freundlich zu einander sein?
Sich beschenken?
Sich gegenseitig helfen?
Beisammen sein?
Ich verbringe Heiligabend alleine. Weil ich es so wollte. Weil ich wissen mochte, wie es ist, an so einem Tag alleine zu sein. Nicht feiern mussen, nicht gezwungen freundlich sein mussen, nur um anderen den Tag nicht zu versauen. Kein „gemutliches“ beisammen sein.  Ich bin mir sicher, dass es fur mich ein Tag wie jeder andere sein wird.
Mein einziger Wunsch zu Weihnachten:
Respektiert, helft euch das ganze Jahr über. Seid das ganze Jahr uber fur andere da und nicht nur zu Weihnachten!!!

Autismus und Kommunikationswege

Quelle Vortrag IWT
Vielen Autisten ist es nicht möglich sich mitzuteilen, zu kommunizieren. Aufgrund der schwere des Autismus oder wegen anderer Problematiken.
Selbst wenn sie es wollten, bleibt ihnen dies oftmals verwehrt.
Birger Sellin ist in Deutschland das beste Beispiel dafür. Er konnte Jahre lang nicht mit seiner Umwelt kommunizieren, sich nicht mitteilen. Nun hat er durch die Gestützte Kommunikation, die Chance sich mit zuteilen.
Und er macht es sogar sehr gut. Seine Texte sind Tiefgründig und ehrlich. Sie kommen aus seinem Innersten. Was er nun endlich mitteilen, SICH mitteilen kann.
gestützt

Die Festung

Ich lebte eins in meiner Festung
Weitab von anderen Welten
Obwohl zufrieden, träumt´ ich doch
Es müsse noch mehr geben

Ich trat heraus, nur einen Schritt
Nur einen Blick, hab ihn nicht mal genossen
Ich wandt´mich um und wollt zurück
Doch die Pforte war verschlossen

So irre ich seither durch die Außenwelt
Fremd, einsam und verdrossen
Und ständ´ich vor der Pforte nochmal
Ich hätt´sie von innen verschlossen

Nun bin ich hier, einsam und fremd

Ich hier, ihr da
Eine Mauer zwischen uns zu sein scheint.

von kanner840 Veröffentlicht in Gedanken

Wenn Reden müdet

Ich mag es nicht wenn andere Mesnchen viel reden oder ich viel reden muss. Das ist anstrengend für mich. Einmal musste an einen Tag viele Stunden zuhören danach hab ich erstmal zwei Stunden geschlafen weil es mich so angestrengt hatt. Ich rede nicht viel  schreibe dann lieber. Mir wird oft immer gesagt dass schlecht rede weil ich dann immer nur ein Wort oder den Satz halb sage. Kann auch nicht viel reden davon geht meine Stimme dann immer rau also das dann räuspern muss. Mein Stimmbänder sind es nicht gewohnt viel zu reden weil lieber schreiben als reden.

Fantasy

Die Fantasy-Literatur ist ein modernes Subgenre der Phantastik. Der Fantasy-Autor stellt in seinen Werken übernatürliche, irreale, märchenhafte und magische Elemente, Personen und Figuren in den Mittelpunkt.
Häufig kreiert der Autor eine ganz eigene Welt, mit ganz eigenen Lebensformen und Naturgesetzen, einer einzigartigen Entwicklungsgeschichte und einer einmaligen Geografie. Nicht selten befinden sich phantasievoll gestaltete Karten der vom Autor geschaffenen Welten und Länder im Buch. Die phantastische Welt kann allein oder parallel zur realen Welt existieren. In Werken mit mehreren Realitäten wird die Fantasy-Welt meistens nicht in Frage gestellt, es besteht keine Rivalität. Alle phantastischen Elemente sind Normalität, sie werden nicht erklärt oder hinterfragt, sondern einfach als gegeben akzeptiert.

Science Fiction

scifi-04
Ein Versuch, die vielfältigen Themen der Science Fiction in streng voneinander abgegrenzte Genres zu unterteilen, muss zwangsläufig scheitern. Die Grenzen sind nicht eindeutig abzustecken und die Themen vermischen sich zumeist. Die folgende Aufstellung dient dazu, eine Möglichkeit zur Klassifizierung darzustellen und verschiedene Beispiele zur Anregung zu geben. Weiterlesen

JTV

JTV-JustinTv

http://de.justin.tv/

Auf dieser Seite gucke ich immer all meine Filme. Am liebsten Fantasy, Science Fiction, Horror, Action und Anime.

Auf dieser Seite können alle die wollen, Filme Live Streamen und gucken. Hier werden Filme, Computer Spiele und Unterhaltungen untereinander gestreamt. Die Seite ist für jeden zugänglich auch ohne Anmeldung und kostenlos.

Neben dem Streamfesnter ist einen Chat in dem man mit anderen Menschen schreiben kann aber nur wenn man sich dort angemeldet hat. Das mache ich auch manchmal, dann unterhalte ich mich mit den über die Filme. Andere Mesnchen unterhalten sich da aber auch über was anderes oder schreiben nur unsinn.