Freundschaften knüpfen/aufrecht erhalten

Vielen Autisten fällt es schwer, Freundschaften zu knüpfen oder vorhandene aufrecht zu erhalten.

Freundschaften aufrecht erhalten:

Mir fällt es sehr schwer, Kontakte jeglicher Art dauerhaft aufrecht zu erhalten. Egal ob in der Realität oder im Internet. Mir fällt es gleich schwer.
In der Realität habe ich meine Betreuer und Familie, wobei ich mit meinem Vater auch nur via. Mail schreibe. Im Internet alle anderen. Menschen, mit denen ich mir Filme angucke und darüber schreibe, Menschen, mit denen ich mich über Autismus unterhalte oder über meine Interessen.

Ich weiß nicht genau, ob ich Freunde habe. Ich habe Bekanntschaften ja. Ich nenne sie lieber Bekanntschaften, weil ich nicht weiß, ab wann man befreundet ist. Jeder definiert Freundschaft anders. Das macht mir das ganze dann irgendwie schwerer.

Ich habe zwei gute Bekanntschaften und mehrere „normale“. Mein Problem ist, dass ich mich immer nur auf eine Person konzentrieren kann. Somit vergesse ich alle anderen dann. Ich beschäftige mich dann ausschließlich nur mit dieser Person. Mich stresst es enorm, wenn mir zwei oder drei Personen gleichzeitig schreiben. Beschäftige ich mich nur mit mir, vergesse ich alle Menschen. Ich schaffe es nicht, mich aus eigener initiative, bei denen zu Melden. Ich weiß nicht genau warum.
Vielleicht, weil ich so sehr mit mir selbst beschäftigt bin.
Vielleicht weil, ich da gar nicht dran denke, mich zu melden.
Vielleicht, weil ich manchmal gar nicht den Sinn darin sehe, mich zu melden. Ich wüsste nicht, was ich dann sagen soll. Bei einem einfachen Hallo, bleibt es nämlich nie. Dann erzählt mir das Gegenüber „IMMMER“ alles mögliche, was ich eigentlich gar nicht wissen wollte.

Ein Beispiel: Ich rief meine Mutter an, um ihr einen Termin abzusagen. Ich wollte ihr nur absagen, mehr nicht. Ich musste mir eine halbe Stunde lang Geschichten von ihrer Arbeit anhören. Ich glaube, das war Smalltalk. Jedenfalls, hat es mich nicht interessiert, das wollte ich doch gar nicht wissen. Ich wollte nur absagen.

Beispiel: A. will sich unbedingt mit mir treffen, möchte mich unbedingt mal wieder sehen, weil wir uns schon lange nicht mehr gesehen haben. Ärgert sich, dass ich mich kaum bis gar nicht bei ihm melde.
Dabei weiß ich nicht mal, warum er das möchte. Ich verstehe es nicht. Es sollte doch ausreichen, wenn wir uns im Internet mal schreiben. Mir würde es reichen, wenn wir uns nur schreiben, zumal ich mir dann eh immer nur seine Beziehungsprobleme anhören muss oder das irgendwas mit seinen Freunden ist. Er möchte dann immer Party machen und so was. Ich bin kein Party Mensch. Ich trinke keinen Alkohol. Aber das versteht dann immer keiner, wie ich auf sowas verzichten kann.

Und so ist das immer. Ich muss mir immer wieder Dinge anhören, die ich gar nicht wissen wollte. Am schlimmsten ist es, wenn mir das gegenüber dann mit seinen Beziehungsproblemen kommt und von mir Hilfe oder Tipps erwartet. >_< Ich habe keine Ahnung von Beziehungen. Ich bin glücklicher Single. 🙂

Na jedenfalls. Selbst wenn ich es wollen würde, weiß ich einfach nicht, wie ich es machen soll, Kontakte aufrecht zu erhalten. Ja ok, ich habe mal meinen Betreuer gefragt ob er Freunde hat und wie er das macht. Aber ich schaffe es einfach nicht, das so auf mich zu übertragen und umzusetzen. Klar habe ich auch Bekannte, mit denen ich besseren Kontakt haben möchte. Aber ich schaffe es einfach nicht. Da sind schon viele Kontakte abgebrochen worden, weil ich es nicht geschafft habe. 😦

Freundschaften knüpfen:

Ich weiß gar nicht so richtig wie man das macht. Ja ich weiß, das man in Vereine, Sportclubs oder zum tanzen gehen kann, um dort Kontakte zu finden und Freundschaften zu schließen. Aber das ist alles nichts für mich. Eine gute Bekanntschaft habe ich in meiner Ausbildung gefunden und die andere in einem Forum für Autismus. Das hatte sich so ergeben. Und nun sind wir gute Bekannte. Aber wenn ich jetzt bewusst Freunde suchen würde, wüsste ich nicht wo und wie. Ich weiß auch gar nicht, ob ich das überhaupt möchte. Ich sage immer: wenn ich einen FreundIn hätte, wüsste ich gar nicht, was ich mit der Person machen soll. Ich würde sie dann in die Ecke meines Zimmers stellen und mich weiterhin mit meinem Interesse beschäftigen.

Ich finde es irgendwie anstrengend. Man muss auf deren Bedürfnisse eingehen, immer für die da sein, helfen usw. Das kann ich überhaupt nicht. Ich schaffe es ja kaum, bei mir selber und dann soll ich mich auch noch um eine weitere Person kümmern, die unterhalten? Nein, das ist zu viel. Dann bin ich lieber alleine.
Ich habe eine Mitbewohnerin, bei der bin ich abends ab und zu. Und so wie wir den Kontakt haben, ist es genau richtig. Ich bin bei ihr im Zimmer und wir lesen beide oder gucken Filme. Wir beschäftigen uns beide mit unseren Interessen, keiner nervt den anderen oder fängt plötzlich mit Smalltalk an. Wir reden nur über unsere Interessen. So stell ich mir eine Freundschaft vor. Keiner kommt mir mit irgendwelchen sozialen Problemen die er hat und bittet mich um Hilfe. Keiner verlangt von mir Unterhaltungsprogramm.

Wie macht ihr das denn?

Advertisements

2 Kommentare zu “Freundschaften knüpfen/aufrecht erhalten

  1. „Wie macht ihr das denn?“

    Ich habe es bisher auch immer so gemacht und ich mache es auch heute noch so, denn genauso stelle auch ich mir eine Freundschaft vor. Jedoch sehen viele Menschen es wohl nicht so…und daher hat es bei mir ebenfalls nie mit Freundschaften funktioniert…ich habe keine Freunde und werde auch nie welche haben…es gibt lediglich zwei gute Bekannte in meinem Leben, zu denen ich nur sehr selten Kontakt habe, was mir jedoch auch völlig reicht.

    Freundschaften (genauso wie auch Partnerschaften) sind für mich extrem anstrengend…ständig für diese Menschen da sein und auf deren Bedürfnisse eingehen müssen, kostet enorm viel Kraft und Verzicht…Verzicht auf sehr vieles.

    Ich bin mit meinem Leben, so wie es ist, zufrieden…ohne Freunde zwar, aber mit einigen wenigen Menschen die mich so nehmen wie ich bin und die mich vor allen Dingen so leben und sein lassen wie ich es für mich benötige…und das ist mir persönlich wichtiger als eine Freundschaft mit irgendwelchen Menschen die mich letztendlich eigentlich doch nur stressen. Das Leben da draußen ist auch so schon Stress genug für mich, da mache ich mir selbst doch nicht noch zusätzlichen Stress.

    Wenn es für Menschen wichtig ist Smalltalk zu halten, und sie in erster Linie aus diesem Grund heraus Freundschaften knüpfen müssen und wollen, dann ist dies für mich völlig in Ordnung. Aber sie sollten und dürfen nicht erwarten dass Smalltalk für jeden Menschen von Wichtigkeit ist…das sollte meiner Meinung nach auch mal respektiert werden.

    So jetzt meine persönliche Meinung dazu.

    • ja genau bin auch liber alein weil dan mus den ander ja imer bescheft und da sein und ales und das kan nich moch auch nich das zu vil O_o
      sag imer wen mich ein freund het dan wurd den in mein eke in zimer stel und mich weiter mit mein sach bescheftig 😀
      weil nich weis was mit den mach sol

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s