Ein Bericht, aus mich „Diagnostik-Texten“ von Steinzeit-Planet

Papa, warum willst du mich verkaufen?
Wir waren einige Jahre im Herbst in den Ferien in der Türkei, immer schön an der Küste, was ein wunderschöner Anblick war und so ganz tolles Wasser, bis ich das Salz geschluckt habe, hatte ich da immer spaß darin, danach bin ich aber dann lieber schnell in den Pool, weil ich nicht richtig toben konnte und meine Haut auch noch juckiger und Kratziger wurde, als schon so das der Fall ist.
Immer hat Papa dann aus angeblich „Spaß“, wie mir immer gesagt wird, getan als wolle er mich auf dem Markt gegen Kamele tauschen wollte. Ich hatte immer totale Angst, das er das wirklich tut, woher sollte ich denn glauben, das das Spaß sein soll, war er schließlich so ernst, so habe ich ihn wahrgenommen, ich hatte so unglaublich große Angst, aber keiner hat es begriffen.
Und selbst im Urlaub mit ihm allein als ich schon 18 war, war ich total unter Angst weil er anfing zu handeln, aber ich wusste auch nicht wie ich das sagen soll, das ich angst habe, das er das wirklich macht. Ich habe den Markt gehasst, obwohl es da meinen geliebten Apfel-Tee (auch wenn es meinem Halz nicht bekommen ist und voller Zucker war) gab und auch Kleidung, die ich zu der Zeit eben gerne getragen habe, auch die vielen Gewürz-Gerüche, waren meist angenehm, wenn nicht grad was ganz ekelhaftes war, aber oft war es auch so durchmischt, das sich meine Nase anfühlte, als würde sie grade total vertrocknen und einschrumpfen.
Aber das alles konnte die Angst nicht überdecken, das Papa mich gegen Kamele eintauschen wollte…
Steinzeit-Planet
Advertisements

5 Kommentare zu “Ein Bericht, aus mich „Diagnostik-Texten“ von Steinzeit-Planet

  1. Also solche Scherze sollten (meiner Meinung nach) Eltern mit ihren Kindern nun wirklich nicht machen…da kann ich dich und deine Angst sehr gut verstehen.

    Ich selbst habe von meiner Mutter oft genug sehr, sehr schlimme Scherze zu hören bekommen (die sind jedoch so schlimm dass ich sie hier lieber nicht wiedergeben möchte.) Was jedoch kein Scherz meiner Mutter war: auch sie wollte mich verkaufen…verkaufen an ein Arzt-Ehepaar (welches selbst keine Kinder bekommen konnte) als ich noch ein Baby war.

    Der einzige Grund warum sie es dann doch nicht getan hat war: sie hatte Sorge dass meine Zwillingsschwester und ich uns später einmal zufällig begegnen könnten und es dann zu unangenehmen Fragen kommen würde.

    Ängste haben diese Scherze bei mir zwar nicht ausgelöst, darüber lachen konnte ich aber nun auch nicht, denn witzig waren die sogenannten Scherze meiner Mutter nun wirklich nicht…vergessen werde ich jene schrecklichen Witze auf jeden Fall nie.

    Ich mag daher heute überhaupt keine Scherze irgendeiner Art…die meisten Scherze sind aus meiner Sicht eher verletzend.

  2. Meine Mutter war bereits 40 Jahre alt als sie noch einmal (ungewollt) schwanger wurde…also, sie wurde noch einmal schwanger obwohl sie (da sie bereits schon 3 Kinder hatte) kein weiteres Kind mehr haben wollte.

    Daher wurde in der Familie darüber beraten eine Abtreibung vornehmen zu lassen .Als der Hausarzt jedoch irgendwann feststellte dass es sich bei der Schwangerschaft meiner Mutter wahrscheinlich um zwei Babys handeln könnte (damals war das noch nicht so einfach festzustellen wie das in der heutigen Zeit möglich ist) entschloss sich der Arzt nun besser doch nicht die Abtreibung vorzunehmen.

    Er kannte jedoch ein anderes Arzt-Ehepaar welches sich sehnlichst ein Kind wünschte, jedoch selbst keine eigenen Kinder bekommen konnte. Diese erklärten sich sofort bereit (falls also Zwillinge geboren würden) das Kind welches als letztes auf die Welt kommt, meinen Eltern ab zukaufen.

    Als dann der Tag der Geburt kam (und bis zu diesem Zeitpunkt immer noch nicht wirklich sicher war ob da nun ein oder zwei Babys unterwegs sind) bestätigte sich die Vermutung des Arztes schlussendlich…Meine Zwillingsschwester kam zuerst und etwa 5 Minuten später kam dann ich auf die Welt.

    Für meine Mutter war das dann doch ein großer Schock (was zur Folge hatte dass sie zeitlebens unter schweren Depressionen litt) , da sie bis zuletzt immer noch gehofft hatte dass es vielleicht doch nur ein Baby sein würde…daher wurde (was den Verkauf betraf) erneut beratschlagt, mit dem Ergebnis den Verkauf nicht zu tätigen da man halt jenes befürchtete was ich bereits zuvor schon erwähnte.

    Irgendwann dann im Kleinkindalter (genaues Alter weiß ich nicht mehr) erhielten meine Schwester und ich die Diagnose Hospitalismus, weil meine Schwester und ich ein auffälliges Verhalten zeigten welches man so von anderen Kindern nicht kannte…von Autismus wusste man zwar schon zu dieser Zeit, aber das Asperger Syndrom war noch sehr unbekannt…daher Hospitalismus.

    Man dachte dass es vielleicht damit zusammenhängen könnte, dass sich um uns Kinder zu wenig gekümmert werden würde…daher beschloss man uns in ein Heim zu geben. Wie lange wir beide dort dann gelebt haben, weiß ich heute nicht mehr. Ich weiß nur dass mein Vater und meine Mutter uns eines Tages dann doch wieder zurück nachhause geholt haben…denn im Heim war unser Verhalten immer noch anders als das Verhalten der anderen Kinder dort.

    So sind wir beide zwar zuhause bei unseren Eltern aufgewachsen und groß geworden, aber ein schönes Zuhause war es leider nicht…wer weiß, vielleicht wäre es mir bei dem Arzt-Ehepaar ganz anders ergangen, denn die hatten sich ja sehnlichst ein Kind gewünscht, konnten halt nur leider keine bekommen.

    Nun ja, ich erfreue mich dennoch am heutigen Leben und hege keinen Groll. Meine Eltern leben nun schon seit vielen Jahren nicht mehr, und meine Zwillingsschwester und ich sind die einzigen die das Grab unserer Eltern pflegen und in Ordnung halten, denn meine anderen Geschwister wohnen weit weg und haben nicht die Möglichkeit das zu tun…ist schon ok so.

  3. Enschudlige, das mich jezt antwort ers, hat ein schlechte phasre, werd langsam ers wieder beser antwort fehig.

    Danke fur dich ofenheit. da has du auch fiel erleb in leben schon. Mir fin ser tol, das trozdem fleg ihr zusam grad eure eltern.

    Fiel kraft auf weiterer weg.

    Steinzeit-Planet

  4. Für mich ist das völlig in Ordnung und es gibt nichts wofür du dich hier entschuldigen musst…du hast eine Frage gestellt und ich habe auf diese Frage geantwortet…und gut ist es.

    Und ja, ich habe sehr vieles im Leben erlebt worüber ich jedoch nur sehr selten rede…wozu auch, die Vergangenheit (also meine Vergangenheit) liegt hinter mir, und was ich in Zukunft noch erleben werde, kann ich heute natürlich noch nicht sagen. 😉

    Für mich zählt immer nur das Heute und das Jetzt…alles andere würde mich nur unnötig belasten und mein jetziges Leben zusätzlich erschweren…daher vermeide ich weitgehend (so gut es mir möglich ist) über Vergangenes nachzudenken oder mir Gedanken über die Zukunft zu machen.

    Nur so ist es mir möglich am Hier und Jetzt und am Heute auch ein wenig Freude empfinden zu können…und allein nur das zählt für mich.

    Danke…und auch dir noch viel Kraft und weiterhin alles Gute auf deinem weiteren Weg!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s