Tic von Steinzeit-Planet

Weil grad aktuel wieder so extrem durch stres fiel kaum noch su halt aus, kan geh raus nicht mehr alein nicht mal su briefkasten so schlim grad stres un egste un s.o. deswegenwil geb ein text as mic berict fur therapeutin zu diagnotic uber mir tics. fele fn dasbscreibt hier wieder sehr extrem, luftmangel, zucken un fieles mehr. das streng an zu das was streng an schon so ales sehr. mach traurig mir un wutend weil kan moch gegen garnichs. das scheise wen sein man hilflos un machtlos gegen sachen un das als autist so fiel geb fon das. das schwierig atmen, augen zuken dauer un mundwinkel rechts zieh runter sich gans zeit, nasen tic, augen tic, un un und….

hier mich bericht wo hab geses lange daran damals, weil so schwer das sein su erkler un der bilder ubersetz zu.

Atem-Tic

Ich habe schon seid ich Kind bin einen Atem-Tic und einen Augen-Tic, oft tritt es auch in Verbindung auf (manches Mal auch noch die Nase). Ich kann es garnicht richtig erklären, wenn ich bewegliche Bilder malen könnte, wäre das vielleicht anders. Es ist ein komisch Atmen, ich atme kaum, es ist eher so, als atme ich ganz wenig ohne dabei Luft aufzunehmen und auszuatmen, und es ist als wolle ich den Brustkorb ohne neue Sauerstoffzufuhr weiten und trotzdem eine komische Art von Luft holen, ohne dabei einzuatmen, nur in so kleinen Schüben die Luftfrei sind und den Brustkorb weiten, ich kann es nicht erklären, wenn es nur für ein paar Minuten ist und dann zwar immer wieder nach kurzem Abstand auftaucht, geht es noch, wenn es aber lange Stücke ist, dann erschöpft es schon, weil ich diese Zeit über fast nicht Atme. Das habe ich alles schon seid der Kindheit, das erste mal bewusst darüber nachgedacht habe ich, da muss ich etwa um die 10 Jahre gewesen sein, ich war grad wie immer auf dem Weg zu Mamas Arbeit um mich in Sicherheit zu fühlen. Und ich habe mich das erste Mal gefragt, warum ich dieses Atmen schon so viele Jahre mache und wollte es entlich mal schaffen es zu unterdrücken. Das war keine gute Idee, nach einer Zeit wurde es schlimmer und ich habe verstanden, das ich dagegen nichts tun kann, außer es auszuhalten, wie ich es erklären sollte wusste ich schon damals nicht.

Manchmal vergesse ich das atmen auch, oder atme einen schnelleren Rhythmus obwohl es mir gut geht, atme zu wenig und zu flach und langsam, oder halte die Luft genau so lange an, wie ich dann das einatmen und das ausatmen versuche, aber das oben beschriebene ist am häufigsten und begleitet mich seid klein auf fast jeden Tag und es ist egal, in was für Situationen ich grad bin, ob ich nun mit dem City-Roller/Kickboard unterwegs bin, Fahrrad oder Einrad fahre, oder nur spazieren bin, oder wo rumsitze, das ist total egal, wahrscheinlich könnte ich grade auf einem Seil tanzen und es passiert.

Einmal versuchte ich es einer Therapeutin zu sagen, worauf ich nur zu hören bekam, das man da nichts machen könne, was mich doch sehr frustriert hat, weil ich mich auch mal wieder nicht richtig ernst genommen fühlte.

Augen-Tic

Der Augen-Tic ist komisch, es ist als wollen sich meine Augäpfel einmal um sich selbst drehen, da ist dann egal, ob ich ein wunderschönes Tier oder eine zauberhafte Pflanze bestaune, ich muss mich beiden Augen immer wieder nach rechts schauen und dabei blinzeln, so das ich den Kopf nach Links drehen muss, damit ich weiter gehen kann. Oft ist es verbunden mit dem Atem-Tic, beides begleitet mich seid der Kindheit.

Dann muss ich oft auf ganz dolle Blinzeln, ohne Grund, was wenigstens nicht in der Form im Wege steht.

Husten-Tic

Seid ich klein bin, so kennt man mich (manchmal bin ich zu hören, bevor ich zu sehen bin), huste ich immer in gewissen abständen die ganz unterschiedlich sind (aber nur) einmal, ohne das ich krank bin, es passiert einfach und ist ungelenkt, was mich aber nicht so stört.

Wort-/Rechen-Tic

Dann habe ich immer wieder Wörter im Kopf, die sich ständig wiederholen, ohne Ende, manchmal sage ich sie auch laut, aber nur solange ich alleine bin, wie das früher war weiß ich nicht, aber ich bin meist damit beschäftigt es überhaupt, auch im Kopf aussprechen zu können, was oft eine Herausforderung ist. Oder ich habe einfache Rechenaufgaben, die ich im Kopf immer wieder auf gleiche weise Aufsage und manchmal abkürze durch >>2+8=10+8×2+8=10<< damit habe ich mir schon als Kind, so wie heute vorgemacht, das ich dann diese Aufgabe schon 10 mal gerechnet habe und hoffte, das es dann endlich aufhört, so wurde es aber eigentlich nur noch immer mehr. Worte wechseln immer, das können deutsche, englische, schwedische oder erfundene sein, Worte die ich nicht kenne oder blöde Worte ebenso ganz oft Worte, die ich grad gehört habe, es sind auch Worte, die ich nicht verstehe, aber ständig wiederhole und Sätze. Nervig sind Liedtexte, die ich nie richtig kann, immer nur irgendein Stück.

Wirbel-Säule knacken

Gehört für mich auch dazu, denn aus das ist wie die anderen Sachen oft ungelenkt, wenn Leute daneben stehen bekomme ich auch mal Ärger, weil die das garnicht abkönnen es knacken zu hören. Ich knacke dann die Wirbel Säule von oben bis unten einmal durch.

Arme und Finger verknoten

Das passiert auch häufig, ich bemerke es erst, wenn ich es scheinbar eine Zeit gemacht habe, dann wenn ich ruhiger bin fällt es mir auf.

Zehenspitzen gehen und das Zeug

Vielleicht zählt das auch dazu, keine Ahnung, dabei ist das für Tics wahrscheinlich zu lang anhaltend.

Schulter zucken

Es gibt Phasen, in denen meine Schultern zucken, seid wann das ist weiss ich aber nicht, das fällt mir seid einigen Jahren immer wieder auf- vieles war mir früher weniger bewusst, als es das heute ist.

Nasen-Tic

Seid ich klein bin, weite ich meine Nase, oder ziehe sie zusammen, das passiert einfach so, irgendwann sagte mal jemand, „wie ein Kaninchen“.

Dinge berühren

Dann gibt es Momente, wo ich Dinge berühren muss, immer und immer wieder, in möglichst der gleichen Art, ob nun mit Fuß oder Hand, alles muss mit beiden Seiten gleich oft gemacht werden.

Ich hüpfe ständig, drehe mich im Kreis, beiße mir auf die Lippen, als Kind musste ich viel pfeifen (kann dafür das ich auch mal nervte Arten die andere nicht können).

Als Kind habe ich oft Ärger bekommen, weil die Lehrer immer wieder dachten ich würde ein Kaugummi im Mund haben (ich verstand nicht, was daran so schlimm sein soll, manche Regeln oder eigentlich die Meisten sind sowas von unlogisch), dabei habe ich nur auf meiner Zunge rumgekaut, das tue ich auch heute noch, oder das ich sie im Mund verdrehe oder zusammenrolle und solche Sachen.

Steinzeit-Planet

Advertisements

4 Kommentare zu “Tic von Steinzeit-Planet

  1. Hallo Steinzeitplanet,
    das mit dem Atemtic kenne ich so ähnlich auch! Ich glaube bei dir ist es schlimmer als bei mir, aber dieses nicht atmen und stoßweise immer nur ganz wenig atmen kenne ich auch. Das wird bei mir um so schlimmer, je mehr ich mich auf meine Atmung konzentriere. So lange ich möglichst wenig davon mitbekomme das ich atme, ist der Tic auch nicht da… darum habe ich mich in der Klinik auch geweigert, eine Entspannungsgruppe namens „Atmenentspannung“ mitzumachen, weil ich dort 30 Minuten am Stück nur auf meinen Atem konzentriert gewesen wäre. Das hätte ich definitiv nicht ausgehalten!

    Ich hoffe, bei dir wird es auch bald wieder besser. Stressige Phasen sind so schlimm, wenn man Tics hat!

    Viele Grüße,
    Amy

    • Hallo Amy,

      mich das so schlim oft das so einschrenk das nicht kan nicht acht auf das atmen. sons bekom garkein luft mehr, un auch wen bin bescheftigt, kan nie aufmerksam gans auf was wil moch lenken weil atem lenk ab.

      stressig termine vorbei erstmal, hof an wochenende beruhig sich der tics beser wieder.

      fiel grüße
      Steinzeit-Planet

  2. Oweia, das klingt sehr anstrengend. 😦
    Wird es bei dir besser, wenn du weniger Stress hast?

    Den Atem-Tic habe ich nur ganz leicht, und zwar halte ich manchmal den Atem an, wenn ich etwas emotional sehr Anstrengendes lese/höre oder so.
    Ich knacke außerdem mit allen möglichen Gelenken (Hand- und Fußgelenke, Hüfte, linke Schulter, Kiefer..), kratze mich an bestimmten Stellen (das ist besonders blöd, weil es vor allem früher im Gesicht sehr auffällig war), und zur Zeit schnalze ich ständig mit der Zunge (bei geschlossenem Mund, man hört es nur leicht, aber man hört es). Ich hasse diese Tics. 😦
    Ach ja, wenn ich am Computer sitze und etwas Aufregendes lese, muss ich manchmal aufstehen und einmal quer durch’s Zimmer laufen und hüpfen. Sowas Albernes. 😀 Das mache ich aber nur, wenn ich alleine bin.

    • ja das ken mir ales audh, schulterknak richtung wirbelseule durch schilterschiefstand un skoliose. ales ander auch knak.
      ja bei weniger stres sein tics da aber leichter un nicht durchgengig. an mitwoch hate lod hilfeplangesprech un da gans zeit hat nase gezuk un auge un mund un znge raus un dan noch das atmen. dasu kreislauf, kopfweh, benommen sein….irgenwan zu glug mir ein betreung ist gegng raus aus raum un hat gebringt mir hause.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s