1000 Gedankengänge, aber kein Satz kommt raus von Steinzeit-Planet

Ein Text aus mich diagnostik. Weil in sprechen oft uberfordert bin, nicht der passenden Worte finde, hab ich ffiele Stunden gesitzt an Pc um so unauffellig zu schreib wie möglich. Mir willte mir nicht verraten, wie schwierigkeiten ich habe mit das schreiben un formulieren.
Und mich wolle ja auch werd fersteh. In den fielen Seiten an mir Therapeutin, die waren genug mit all meinen Andersartigkeiten gefüllt, was nicht war einfach. Hab fersuch zu schreib wie mich in schule war eingetrainiert wurd un gleichzeitig mich zu bleib. Habe lange gekempf mit rechtschreibprogram un internet, um moglichs wenig schreibfehler zu hab in Text. wen das les, kling wie ein roboter, find der text. Hab bei schreib imer irgenwan geschaltet in der gefuhlstot modus um zu ertrag das alles, weil das uber 100 mir fehlerhaftigkeiten hab geschriebt an mir Therapeutin (damals noch diagnostikerin).
Ich versuchte auch mich zu halten kurz im Text damals, weil wilte nicht auffalen mit meinen eigenlich so langen endlosen setzen, weil nicht weiss wie richtig geht mit punkt un komma. hab ein gross, dick buch mit all die sachen, war fiele stunde arbeit, aber hab gezeig mir ersmal richtig, weil in forgesprech fuhlte fersteht un ernst genimmt. Das mir schreib un sprach sortier probleme, dauerte bis mir hab gesag das. Oder beser, sie mir hat „erwischt“, mir Thera. Mir sein sehr dakbar fur das, weil jes nichtmehr mus streng an dauer , nur manichmal, zu schreib so angestreng das ein moglichs unaufellig Text hab schreib.
Wen les das, fuhl an sich, als hab geschreibt der text nicht mir selbs. wurd gern mach wieder zu mir text, aber find das sein nicht mehr un wichtig auch zu zeig, das mir hab geschaf das so Text mit fiele Stunden arbeit un anstreng, Kopfschmerzen, Bauchschmerzen, Ohnmachsanfelle, Wutausbrüche, un fieles mehr hab geschaf. Ich freu mir immer, wen find mich wieder in mir Texte, in ander kan manches bildlicher stell da, oder beser fergleich mit ander Sach, oder hab lang satze. Aber in dies Text, bis hab bekomt diagnose, hab gewisst nicht mal, das hab auch ander Menschen der Probleme, nicht nur mir.

1000 Gedankengänge, aber kein Satz kommt raus

Ich erlebe es grade, als sei es erst gestern gewesen. Es holt mich immer mal wieder ein.

Ich sehe mich aus der Ferne (ich war mittendrin und doch nicht dabei- wie ein kleiner Engel auf einer kleinen Wolke zum verstecken), im Praktikum im Kinderladen. Ich hatte eine Frage an meine Praktikumsleiterin L.. Ich war voller Angst, innerlich am zittern. Ich versuchte alles um meine Unsicherheit zu verstecken. Ich grübelte, wie ich eine kleine dämliche Frage stellen kann. Unzählige Sätze gehen mir durch den Kopf. Immer wieder spiele ich die Situation durch, wie ich von der Bank aufstehe und zu L. gehe, um sie zu fragen. Immer wieder sehe ich die Szene mit einer umformulierten Frage, die aber immer aufs gleiche hinaus geht. Stattdessen bleibe ich aber Starr sitzen. Vertieft in meine Welt. Um mich rum klingt es wie unter Wasser. Nur, das ich nicht so nah an der Oberfläche bin, das ich Worte verstehen kann. Die Geräusche sind verschwommen. Meine Augen Brennen wie durch Chlorhaltiges Wasser und einen einen Blick wie unter Wasser habe ich auch (verschwommen sehen, durch die Anstrengung). Während ich immer diese Szene mit dieser einen dämlichen Frage durchspiele, plagen mich Ängste, die ich selbst nicht verstehe. Immer wieder werfe ich mir die größte Dummheit vor, weil ich nicht einfach wie jeder andere Mensch los gehen kann und mein Anliegen klären kann. Ich bezweifle mein sein. Ob ich richtig bin. Fühle mich dumm. Kann ich nicht mal eine einfache frage ohne solche Auswirkungen formulieren und mich einer für anderen so leichten Aufgabe stellen. In mir dreht sich alles. Neben der immer wiederholenden Szene zerbreche ich mir den Kopf, warum ich nicht im Stande bin eine frage zu stellen, warum ich diese körperlichen Symptome bekomme. Warum ich bin wie ich bin und kaum etwas kann. Warum alles ist wie es ist. Ich frage mich, warum mir all das durch den Kopf geht, anstatt einfach eine Frage stellen zu können.

Es ging um eine Verständnis Frage. Ich wollte wissen, ob ich eine Anweisung richtig verstanden habe. Bzw. war mir nicht recht bewusst, ob es eine sein sollte. Ob überhaupt mir mir gesprochen wurde. Stattdessen musste ich in alten Erinnerungen suchen, ebenso in Beobachtungen, die ich geführt habe.

Mein Anliegen habe ich nie klären können… Noch heute erdrückt es mich, wenn ich es wieder fühle, als sei ich mitten drin.

Weil ich bei einer Unterhaltung mit allem was in meinem Gehirn passiert bin, bin ich immer unsicher zu fragen, weil ich mir nicht mehr sicher bin, ob wir darüber gesprochen haben, oder ob ich es (größtes Problem) richtig verstanden habe, ob ich gerade einen guten Zeitpunkt erwische oder störe, ob es eine gute oder schlechte, böse Frage oder Aussage ist, ob ich überhaupt so was von mir geben darf, ob es vielleicht geheim sein soll, oder es dem anderen peinlich ist, was wenn sich noch mehr Leute einmischen und so vieles mehr. Wem da nicht schwindelig wird, der ist mir ein Rätsel. Alle Menschen sind mir ein Rätsel. Wenn ich sie doch nur ansatzweise verstehen würde.

Gebe ich die richtige Antwort bei fragen? Oft antworte ich ganz was anderes.

Da kommt mir ein Beispiel in Erinnerung, als ich 20 war. Ich hatte aus Überforderung mich geschnitten. Ich hielt den zu großen Druck der auf mir lastet nicht aus. Ich war fix und fertig, das selbst die Mama mich nicht versteht. Und der Schnitt war etwas tief. Mir wurde im Internet gesagt, ich solle es versorgen lassen. Sie drängten, wo ich alles garnicht so drastisch sehen konnte. Aber somit entschied ich mich dann zu meiner damaligen Fußballtrainerin, später dann Mitspielerin zu gehen, die Arzthelferin ist.

Sie schaute es sich an und meinte, das es noch so klappen könnte und verband es mir. Ich erzählte dann kurz (was ich hinterher wieder als etwas um mich fertig zu machen hatte) das ich angeblich adhs habe und ich weiss nicht was noch. Adhs blieb mir im Kopf, weil sie mich im Gespräch fragte, nach längerem Schweigen und einigen Aussagen hin und her:“Wie lange hast du das schon?“ Ich dachte sie meinte damit, wie lange ich schon das adhs habe. Ich war irritiert, weil ich dachte man muss doch wissen, das das angeboren ist. Dann antwortete ich nach einem Moment auch so. „Na, seid der Geburt. Das ist doch angeboren.“ „Nein, das meine ich nicht. Den Schnitt hier meine ich.“ Ich schämte mich total, das ich mal wieder eine völlig falsche Antwort gegeben habe. Das geschieht öfter mal. Oft scheint es mir auch, als würden es andere einfach so hinnehmen und mich nicht darauf ansprechen. Wenn sie mich darauf ansprechen scheinen sie nicht zu merken, das es daran liegt, das ich mal wieder nichts verstanden habe.

Dadurch kann ich Gespräche kaum richtig erfassen. Zumal ich Anweisungen nicht intuitiv verstehe.

Wie soll ich das jemandem der es nicht kennt erklären? Muss jeder in meinen Kopf gucken können?

Ist es da noch ein Wunder das ich dem sprechen aus dem weg gehe, es vorallem hasse. Ich werde genötigt und gezwungen die menschliche Sprache anzuwenden.

Oft geschehen Dinge die ich garnicht will, weil ich unter Druck gesetzt werde und nicht die zeit für meine Denkprozesse und -Vorgänge habe, die ich benötige. Ich denke eben langsamer und sage dann ungewollt ja oder nein, obwohl ich garkeine Antwort weiß, aber Angst vor Konsequenzen habe wenn ich garnichts sage. Ich kann mich nicht erklären und nicht sagen gib mir zeit, das akzeptiert eh keiner.

Wenn ich Autismus habe, dann:
Autismus ist: 10 ähnliche Fremdsprachen mit zusätzlich noch vielen verschiedenen Dialekten je Sprache durcheinander lernen & zu versuchen sie richtig zuzuordnen.
Wer das schafft, ohne zu verzweifeln hat es dann wohl gut.

Diese Bilder in mir kann mir nicht gut erklaren. Sie sind nicht von menschlicher Vorstellungskraft, nicht fon dieser Erde. Sie tun nur in mich existieren.

Steinzeit-Planet

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s